Ahoj!

Prag - Die goldene Stadt - zum ersten Mal war Sandra mit der Schule dort, kein spannendes Erlebnis, irgendwie keine besonders schöne Erinnerung. 

 

Weil aber absolut jeder so begeistert von dieser Stadt ist, wollten wir ihr auch noch einmal eine Chance geben - zum Glück!

 

Was das Wetter angeht, hatten wir auf jeden Fall das große Los gezogen und konnten die Stadt Anfang März bei fast 20 Grad und Sonnenschein auf uns wirken lassen, wir haben uns nicht viel vorgenommen und uns einfach treiben lassen.


Umgebung

 

Prag ist die größte und bevölkerungsreichste Stadt der Tschechischen Republik. Die historische böhmische Hauptstadt liegt im Westen des Landes und ist von Deutschland aus einfach und schnell mit dem Auto und aus den südlichen Teilen auch per Bahn zu erreichen.

 

Den Beinamen "goldene Stadt" trägt sie wegen der vielen Sandsteintürme, die bei Sonnenlicht gold schimmern.

 

Land und Leute

 

Wir haben unser langes Wochenende über nur nette und bodenständige Menschen kennengelernt, man wurde überall nett empfangen und ausgesprochen freundlich bedient.

 

Einen große Stellenwert im sozialen Leben in Prag hat die Kunst und die Musik, an jeder Ecke wird gemalt und gesungen, zu jeder Jahreszeit gibt es  kulturelle Veranstaltungen und die hohe Dichte an Galerien ist einzigartig in Europa.

 

Prag ist eine Stadt in der man sich einfach treiben lassen sollte, sie trägt einen von selbst durch die Straßen.

 

Essen und Trinken

 

Die Tschechen lieben deftiges Essen und sie lieben Bier und ihren Becherovka.

 

Im Grunde genommen basiert die tschechische Küche, ähnlich wie die Deutsche auf Fleisch, besonders beliebt sind Schweinefleisch mit Knödeln und Sauerkraut, Ente und Rinderfilet.

 

Für zwischendurch gibt es an jeder Ecke einen Trdeník-Stand, die leckeren Baumstriezel gibt es in den verschiedensten Varianten und sind absolut köstlich!

 

Als Vegetarier hat man es ansonsten leider nicht so leicht in Prag, als Bierliebhaber aber schon, denn das Pilsner Urquell ist die Mutter aller Pilsner Biere.

 

Besonders in den kalten Monaten macht das Schlemmen in Prag richtig Spaß, so eine deftige Mahlzeit und ein frisch gezapftes Bier tun nach jeder Sightseeing Tour gut und dazu ist das Essen gehen in Tschechien auch noch recht günstig.

Die bekanntesten Sehenswürdigkeiten in Prag:

 

1. Die Karlsbrücke

 

So gut wie jeder hat sie schon einmal auf Bildern oder auch in natura gesehen - die weltberühmte und wirklich schöne Karlsbrücke, sie führt über die Moldau und verbindet die Prager Altstadt mit der sogenannten "Kleinseite", auf der sich die Prager Burg befindet.

 

Die Karlsbrücke ist eine der ältesten Steinbrücken Europas, hier tummeln sich Künstler, Karikaturisten und jede Menge Touristen, kein WUnder, sie ist das Wahrzeichen der Stadt.

 

2. Die Prager Burg

 

Ein absolutes Must-See bei einem Prag-Besuch. Die auf dem Berg Hradschin liegende Prager Burg ist das größte geschlossene Burg-Areal der Welt und hat eine Menge zu bieten, neben den Gebäuden aus sämtlichen Epochen ist alleine schon der Ausblick auf die Stadt bei Tag und bei Nacht den Aufstieg wert.

 

Zudem kann man hier einige Kirchen und den Veitsdom besichtigen, sowie das berühmte goldene Gässchen, in dem einst Franz Kafka lebte. Um das goldene Gässchen zu besichtigen, muss man einen Extra-Eintritt zahlen, tagsüber muss man dafür auch gut und gerne mal bis zu einer Stunde anstehen.

 

Kleiner Tipp: Am Abend wird kein Eintritt mehr verlangt, man muss nicht anstehen, allerdings sind dann auch die kleinen Lädchen geschlossen.

 

 

3. Prager Altstadt

 

Das Zentrum der Prager Altstadt bildet der Altstädter Ring, der zentrale Platz in der Prager City. Hier befinden sich zahlreiche Cafés, Restaurants und das Rathaus mit der astronomischen Uhr.

 

Natürlich gibt es auch um den Platz herum weitere kleine Plätze, Kirchen und Sehenswürdigkeiten und an den Wochenenden finden zahlreiche Veranstaltungen und Flohmärkte statt.

 

4. Altes jüdisches Viertel

 

Das jüdische Viertel "Josefov" (Josephstadt) ist ein Stadtteil Prags und gehört zur Altstadt der tschechischen Hauptstadt. In kaum einer anderen Stadt gibt es ein so gut erhaltenes altes jüdisches Viertel wie hier, sechs Synagogen, das jüdische Rathaus und eine einzigartige Architektur machen einen Besuch auf jeden Fall wert.

 

Hier könnt ihr eine Menge über das jüdische Leben in Prag und das Schicksal der jüdischen Bevölkerung lernen, achtet nur darauf, nicht am Sabbat zu kommen, denn dann sind die Synagogen und die Museen geschlossen

 

5. John-Lennon-Wall

 

Die John-Lennon-Wall befindet sich auf der Kleinseite gegenüber der französischen Botschaft und hat eine ganz besondere Geschichte.

 

Ob wohl er selbst nie in Prag war, ist/war John Lennon ein Held der tschechischen Jugend, denn während der Zeit des Kommunismus war westliche Musik im Osten verboten. Insbesondere die von John Lennon besungene Freiheit war nicht unbedingt das, was die Machthaber besungen haben wollten.

 

Als John Lennon 1980 erschossen wurde, wurde eines Nachts ein Portrait mit einigen Zitaten wie "Give peace a chance" an diese Wand in Prag gemalt. Daraufhin kommen immer wieder Menschen mit Ihren Wünschen und Träumen zum Portrait des Künstlers und verewigten Ihre Gedanken als "Streetart".

 

Im Laufe der Zeit, seit jener Nacht in 1980, kam es hier mehrfach zu Zusammenstößen von Staat und Studenten und die Mauer wurde mehrfach überstrichen, dies zuletzt im Jahr 1998.

 

Heute ist die Wand ein Mahnmal der freien Meinungsäußerung und friedlicher Rebellion.  Hier versammeln sich Menschen aus aller Welt um genau dies durch Kunst zu demonstrieren und natürlich auch um unzählige Fotos zu schießen.

 

"Imagine all the people living life in peace"

Unbedingt machen

  • Den Blick von der Prager Burg geniessen
  • Trdeník probieren
  • Über die Karlsbrücke gehen
  • Die John-Lennon-Wall besuchen 
  • Böhmisches Essen genießen (Viel besser als man denkt!)

Reiseführer-Empfehlung für Prag:

Für die schnelle Orientierung mit handlichen Karten.

Sehr ausführlicher Reiseführer für Prag und die gesamte Tschechische Rebublik

Der Klassiker für euren ersten Besuch in Prag, alles wichtige auf den Punkt gebracht.

Versteckte Perlen abseits der Touristenpfade findet ihr mit diesem Reiseführer.



Wir freuen uns auf eure Kommentare!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0